Grundnährstoffe (GN)

Grundnährstoffanalyse

Das Paket der Grundnährstoffanalyse unseres Labors beinhaltet folgende Analysen:
> pH-Wert
> Phosphor
> Kalium
> Magnesium

Optional können folgende Zusatzanalysen durchgeführt werden:
>Spurennährstoffe (Mangan, Kupfer, Zink, Natrium, Bor)
>Humusgehalt

Je nach pH-Wert muß dem Boden Kalk zugeführt werden. Der für das Wachstum von Kulturpflanzen optimale pH-Wert (Ziel-pH) ist von der Bodenart abhängig. Tonige und lehmige Böden benötigen einen höheren pH-Wert als sandige Böden. Außerdem erfordern Standorte, die als Ackerland genutzt werden, einen höheren pH-Wert als Böden mit Grünlandnutzung.
Zur Beurteilung der Versorgung der Böden mit den Nährstoffen Phosphor, Kalium und Magnesium werden die Analysenergebnisse in folgende Gehaltsklassen entsprechend den länderspezifischen Richtlinien unterteilt

A=sehr niedrig  stark erhöhte Düngung nötig
 
B=niedrig  erhöhte Düngung nötig
 
C=optimal  Erhaltungsdüngung
 
D=hoch   verringerte Düngung
 
E=sehr hoch   keine Düngung
 
F=extrem hoch   keine Düngung 

Grundsätzlich sollten Nährstoffgehalte angestrebt werden, die in der Gehaltsklasse C liegen. Für die Bewertung der Ergebnisse spielen verschiedene Merkmale, welche die Fruchtbarkeit eines Bodens bestimmen, eine wichtige Rolle. Je günstiger diese Standortfaktoren sind, desto niedriger kann der Gehalt innerhalb der Klasse C liegen. Eine Übersicht über diese Standortfaktoren finden Sie in der folgenden Tabelle. Diese Einteilung in Gehaltsklassen orientiert sich an den länderspezifischen Richtlinien.

Günstige Standortfaktoren   Ungünstige Standortfaktoren  
Tiefe Krume   Flache Krume, hoher Steinanteil 
Gute Durchwurzelbarkeit des Unterbodens  Schlechte Durchwurzelbarkeit des Unterbodens 
Guter Wasser- und Lufthaushalt   Schlechter Wasser- und Lufthaushalt 
Gute Struktur, hohe biologische Aktivität   Schlechte Struktur, geringe biologische Aktivität 
Keine Verdichtung und Stauhorizonte  Verdichtung und Pflugsohlen